Aktuelles

Der Bauhäusler Hans Martin Fricke

»Es ist eine Ausstellung, die exemplarisch die Ausbildung am Bauhaus in Weimar vorführt«, sagt Kurator Michael Siebenbrodt im Interview. Mit 16 Jahren gehörte Hans Martin Fricke (1906-1994) zu den jüngsten Studierenden am Staatlichen Bauhaus in Weimar und mit 18 Jahren zu dessen jüngsten Absolventen. Er lernte in der Tischlereiwerkstatt unter Walter Gropius und Werkmeister Erich Brendel. Neben Entwurfszeichnungen sind in Weimar nun auch Originalmöbel zu sehen.

Als Student nutze Fricke auch die offene Druckereiwerkstatt Lyonel Feiningers und experimentierte im bildkünstlerischen Bereich. So sind auch Zeichnungen ausgestellt, die Fricke im Vorkurs von Johannes Itten anfertigte. Durch seine Mitarbeit bei der Ausstattung des Musterhauses Am Horn entdeckte der Künstler schließlich sein Interesse für Architektur.

Noch bis 12. März 2017 präsentiert die Klassik Stiftung Weimar im Schiller-Museum erstmals das vielgestaltige Frühwerk des Bauhäuslers Hans Martin Fricke in einer eigenen Ausstellung mit mehr als 150 Exponaten.

Das ganze Videointerview mit Michael Siebenbrodt finden Sie im Blog der Klassik Stiftung: https://blog.klassik-stiftung.de/hans-martin-fricke/

Die Ausstellung ist dienstags bis sonntags von 9.30 bis 16 Uhr bei freiem Eintritt zu sehen. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

zurück zur Liste

nach oben